Wir prüfen Heizöltanks als Sachverständiger nach AwSV und WHG

Leckwarngerät Heizöltank / Leckanzeigegerät Heizöltank

Heizöl-Lecküberwachungssysteme

Unterirdische Öllagerbehälter sind grundsätzlich mit einem Leckanzeigegerät auszurüsten. Bei oberirdischen doppelwandigen Öllagerbehälter ist ein Leckanzeigegerät ist dies, falls sie nicht in einem Auffangraum stehen, manchmal ebenfalls Pflicht.
Das Leckanzeigegerät muss jede Undichtigkeit optisch und akustisch anzeigen. Der optische Alarm muss durch eine Leuchtdiode deutlich angezeigt werden und darf nicht abschaltbar sein. Der akustische Alarmgeber muss für Dauerbetrieb geeignet und bei Alarm abgeschaltet werden können, wobei der Schalter in der „Ein-Stellung“ plombiert werden muss.
Leckanzeigegeräte können mit Flüssigkeiten oder Unter- oder Überdrucksysteme mit Luft oder inerten Gasen betrieben werden.

Prüfung doppelwandiger Heizöltanks

Heizöltanks sind oft doppelwandig, um eine erhöhte Sicherheit zu bieten.
In dem Zwischenraum eines doppelwandigen Öltankes wird durch das Leckanzeigegerät der Flüssigkeitsstand der Leckflüssigkeit gemessen oder ein Unterdruck aufgebaut und konstant gehalten. Bei einer Undichtigkeit in einer der beiden Wandungen am Öltank werden Luft oder Flüssigkeit aus dem Überwachungsraum abgegeben oder hineingesaugt und es kommt zu einem Abfall an Flüssigkeit oder Unterdruckabfall. Wenn die Flüssigkeit oder der Unterdruck am Öltank nicht mehr in dem Toleranzbereich gehalten werden kann, wird ein optischer und akustischer Alarm ausgelöst.
Überdruck Leckanzeigegeräte sind eher selten.
Das Leckanzeigegerät von z.B. der Firma Afriso muss jährlich überprüft / gewartet werden. Bei der Wartung ist das Prüfventil und die Alarmvorrichtung auf Funktion zu prüfen.

Leckanzeigegerät mit Flüssigkeit

Eine Art der der Überwachung der Dichtheit von Heizöllagerbehältern wird mit Hilfe einer Kontrollflüssigkeit in der Doppelwandung hauptsächlich unterirdischer Behälter durchgeführt.
Entlüftungs- bzw. Prüfventil Eine Undichtigkeit in der äußeren oder inneren Wandung des Überwachungsraumes führt zum Sinken des Flüssigkeitsstandes im Flüssigkeitsbehälter. Wenn die Elektroden nicht mehr in der elektrisch leitenden Flüssigkeit sind, wird ein Stromkreis unterbrochen und ein Alarm wird ausgelöst.
Die Kontrollflüssigkeit wird vom Tankhersteller vorgegen und nach dessen Angaben mit Wasser gemischt.
Das Anzeigegerät muss einen verplombten Ausschalter haben, der nach der Betätigung wieder verplombt werden muss. Das Gerät darf nur durch einen zugelassen Eletroinstallateur mit dem Netz verbunden werden. Die Leitungen müssen fest und mit eigenen Stromkreis verlegt sein. Steckverbindungen und Abschaltmöglichkeiten dürfen nicht eingebaut werden.
Die Leckanzeigeanlage muss jährlich überprüft werden. Bei der Überprüfung ist das Prüfventil und die Alarmvorrichtung auf einwandfreie Funktion zu prüfen und zu bescheinigen.
Bei Leckflüssigkeiten kann sich ein Pilz auf der Flüssigkeit bilden. Dieser Pilz verursacht an der Sonde im Flüssigkeitsbehälter eine Fehlfunktion. Entweder geht das Leckwarngerät auf Störung oder es ist ohne Funktion. Dadurch kann es passieren, dass bei einer Undichtigkeit das Leckanzeigegerät keinen Alarm gibt.

Leckanzeigegerät mit Vakuum

In dem Zwischenraum eines doppelwandigen Behälters wird durch den Leckanzeigegerät ein Unterdruck aufgebaut und konstant gehalten. Bei einer Undichtigkeit in einer der beiden Wandungen werden Luft oder Flüssigkeit in den Überwachungsraum gesaugt und es kommt zu einem Unterdruckabfall. Wenn der Unterdruck nicht mehr in dem Toleranzbereich gehalten werden kann, wird ein optischer und akustischer Alarm ausgelöst.
as Leckanzeigegerät sollte innerhalb geschlossener, trockener Räume angebraucht werden. Bei Montage im Domschächten oder in Feuchträumen muss das Gerät in einem wettergeschützten Schutzkasten mit Klarsichtdeckel angebracht werden.

Wir beraten Sie grundsätzlich nur persönlich und würden uns über einen Kontakt mit Ihnen sehr freuen.

Mehr Infos

Gutachter Rohre Allgemeines Sachverständiger
Gutachter Kunststoff öffentlich bestellter SV
Gutachter Folien Beschichtungen Gutachter Biogasanlagen
Gutachter Schweissen Kunststoff Gutachter JGS Anlagen
statische Berechnung Rohre Prüfung Rohre / Kunststoffe