Druckprüfung einwandiger Betontanks und GFK-Tanks nach AwSV

Druckprüfung Heizöltank GFK oder Beton

Druckprüfung GFK Tank

Einwandige GFK Tanks werden alle 5 Jahre (Wasserschutzgebiete 2,5 Jahre) von einem Sachverständigen nach AwSV geprüft und abgenommen. Prinzipiell sollten alle Hiezöltanks doppelwandig sein oder in einem Auffangraum stehen. Aus diesem Grund unterliegen einwandige Tanks erhöhten Prüfanforderungen.
Der Tank wird geöffnet und gereinigt
Zuerst wird eine Druckprobe durchgeführt. Dazu wird der Tank mit Stickstoff befüllt und der Druck mittels eines Kontrollgerätes überwacht. Der Tank sollte nun ca. eine halbe Stunde unter Druck stehen. Der Druck darf in dieser Zeit nicht abfallen.
Anschließend wird eine innere Begehung durchgeführt. Der Sachverständige kontrolliert den Tank innen auf Schäden.
Dann wird das Heizöl wieder eingefüllt und der Tank verschlossen.
Wenn der Heizöltank dicht ist, wird ein Prüfbericht erstellt, der Tank angeschlossen und in Betrieb genommen.

Lecks an Heizöltanks

Hinweise auf ein Leck sind Setzrisse in der Abmauerung oder wenn die wasser- beziehungsweise öldichte Anstrichschicht Blasen wirft. Zu einer regelmäßigen Sicht- und Funktionskontrolle gehört die Überprüfung der Dichtheit der Anlage und der Funktionstüchtigkeit der Sicherheitseinrichtungen, wie etwa dem Leckanzeigegerät. Sind Ölflecken auf dem Boden oder Rostflecken auf der Anlage zu sehen? Ist der Heizöltank beschädigt, weist Risse auf oder ist verformt? Ist der Auffangraum verunreinigt oder beschädigt? Ein Warnzeichen ist auch, wenn es auffällig nach Heizöl riecht.

Wesentliche Änderung einer Heizölanlage

Beispiele sind:
Neuverlegung einer Ölleitung, wenn aufgrund der Umstellung von Zwei- auf Einstrangsystem der Leitungsquerschnitt reduziert werden muss
Ersetzen von oberirdischen nicht bau- oder typengleichen Tanks
Ersetzen von unterirdischen Tanks
Ersetzen von Sicherheitseinrichtungen durch solche mit anderer Wirkweise
Umbau von Ölleitungen von oberirdisch auf unterirdisch
Neuverlegung von Füll- oder Ölleitungen
Erneuern von Auffangraumbeschichtungen und -kunststoffbahnen
Einbau einer Leckschutzauskleidung
Umbau von Saug- auf Druckleitung
Ersetzen oder Nachrüsten von nicht bau- oder typengleichen Befüllsystemen

Einwandige Batterietanks

Bei einwandigen Batterietanks (Ausnahme: Tanks aus glasfaserverstärktem Kunststoff – GfK) ist eine bauseitige Wanne erforderlich, die öldicht ausgeführt sein muss und bei kommunizierenden Batterietanks den gesamten Inhalt der Tankanlage aufnehmen kann.
Ausnahme können hier einwandige GFK Tanks sein.

Wir beraten Sie grundsätzlich nur persönlich und würden uns über einen Kontakt mit Ihnen sehr freuen.

Mehr Infos

Gutachter Rohre Allgemeines Sachverständiger
Gutachter Kunststoff öffentlich bestellter SV
Gutachter Folien Beschichtungen Gutachter Biogasanlagen
Gutachter Schweissen Kunststoff Gutachter JGS Anlagen
statische Berechnung Rohre Prüfung Rohre / Kunststoffe